Sonntag, 23. April 2017

Blogger schenken Lesefreude - Welttag des Buches 2017



Anlässlich des Welttag des Buches findet wieder die Aktion "Blogger schenken Lesefreude" statt. Auch bei mir könnt ihr dementsprechend ein Buch gewinnen ;)


Da wir ja nun im Nach-Fibo-Fieber sind, der Frühling naht und ich mich aktuell auch gerne selbst mit dem Thema Fitness/Gesundheit/Ernährung beschäftige, gibt es dieses Jahr keinen Roman (ich habe auch noch keinen würdigen Nachfolger für "Die Wunschliste" gefunden ^^).


Zu gewinnen gibt es einen super schönen, kleinen Helfer für die frische Küche, eine Inspiration für Experimentierfreudige, einen handlichen Ratgeber für Smoothie-Einsteiger.

"Smoothies, Shakes & Co." von Susanne Grünklee


Hier findet ihr eine tolle Auswahl an Smoothie-Rezepten, von 3 Zutaten bis 10, mit Kohlenhydraten oder ohne, fruchtig-gesund oder auch schöne Sommer-Variationen...





Um zu gewinnen kommentiert bis Sa, 13. Mai, 20 Uhr, warum ihr gewinnen wollt.
Teilnahme aus Deutschland und ab 18.
Über ein Like meiner Facebookseite würde ich mich freuen ;-)
Hinterlasse bitte eine Kontaktmöglichkeit für den Gewinnfall.

Viel Glück :-)




Montag, 17. April 2017

medpex Fitnessbox



Zu Ostern erhielt ich u.a. die medpex Fitnessbox. Ich hatte mir ohnehin die Tage schon überlegt sie zu holen, nun hab ich sie so bekommen ;-)


Gut bestückt enthält sie in etwa den doppelten Warenwert bei 19,90€ Kaufpreis.


Das Thema wurde meiner Meinung nach gut getroffen.

Die Dusche in passender Größe ist ebenso praktisch wie die PferdeMedicSalbe. Da ich zur Zeit häufig verspannt bin, kommt die auch noch wie gerufen...


Magnesium darf beim Thema Fitness/Sport nicht fehlen. Magnetrans kenne ich schon. Die Sticks sind super für unterwegs. Einfach in 200ml Wasser und runter damit!
Die B12 Trinkfläschchen sind mir neu, werden aber auf jeden Fall ausprobiert.


Basenpulver habe ich in letzter Zeit schon einige getestet. An such eine gute Sache, der Geschmack wirds ausmachen ;-)
Den "Appetit-Bremser" muss ich mal testen... an sich ess ich ja eher ausgeglichen mit viel Eiweiss und wenig Kohlehydrate und gerade, wenn man viel Sport treibt, sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten und nicht uuuunbedingt fasten usw... aber als Snack bei der Arbeit kanns nicht schaden...


Weitere Goodies in der Box:
Ein Springseil... gut gemeint, aber wohl eher was für Kinder.. ich hab mittlerweile ein "richtiges", daher wird das hier verschenkt.
Tempos kann man immer brauchen, Blasenpflaster auch (kenn ich schon, helfen ;-) ) und Kalt-/Warmkompressen sind auch immer super im Medizinschrank. Vor allem, bei leicht ungeschickten Menschen wie mir ^^

Bis auf das Springseil (und ggf den Riegel... Ansichtssache, Eiweiss wäre mir lieber) finde ich die Box echt gut gelungen!
Die B12 Fläschchen machen mich neugierig und der Rest ist super nützlich!

Was sagt ihr zu der Box?


Einen schönen Ostermontag!


Eure Jacky

Samstag, 15. April 2017

CaTestet: Zooplus Frühling Superbox für Katzen



Nachdem meine Futterbestellung letzte Woche bereits angekommen war, lockte Zooplus nun doch noch mit einer Box... Nachdem wir vor einiger Zeit schonmal eine hatten, aber die letzten Ausgaben an uns vorbei ziehen ließ, u.a. da wir Milas Geschmack noch nicht kannten, durfte nun die Frühlings-bzw Osterausgabe her...


 Die Box war bis obenhin gefüllt!


Für 12,99€ sind hier 16 Produkte im Paket, die wir alle so noch nicht kannten.


Nassfutter von IAMS, Schlesir, Happy Cat und Feringa.

Leckerchen bzw Paste von Animonda, Tigeria, almo, GimpCat und Cats Finefood.


Trockenfutter (frisst nur Nippy als Snack) von Sanabelle, Leonardo, Conzept for Life und Royal Canin. Die letzten beiden enthalten leider Reis bzw. Mais, die beiden anderen sind getreidefrei und somit ok.

Eine bunte Mischung, wo Nippy und Mila gern zuschlagen und testen dürfen. Der Wert soll bei über 35€ liegen, also fast das Dreifache betragen.

Schade ist, dass hier dieses Mal kein Spielzeug enthalten ist. Das stand aber in der Beschreibung, daher habe ich für Mila ein paar ihrer geliebten Federwedel mitbestellt. Alles andere haben wir noch reichlich ^^

Zum testen und schlemmen ist die Box zu dem Preis gut gelungen. Die Verpackung selbst ist auch schön (fürs Frauchen ;-) ).



Mal schauen, was unsere beiden Fellknäule zu den Produkten sagen...

Ein schönes Osterfest euch!


Jacky, Nippy & Mila


Sonntag, 9. April 2017

Fibo 2017 - Eat clean, stay lean




Die Fibo 2017 ist vorüber. Das Ereignis, das jedes Jahr zehntausende Fitnessbegeisterte für 4 Tage nach Köln führt, hat ein Ende gefunden.
Ich glaube zum 1. Mal war ich auch ein einem "Besuchertag" da. Sonst sind wir immer Donnerstag und Freitag für Fachbesucher hingefahren. Da ich dieses Mal am Freitag noch verabredet war, bin ich nach Donnerstag doch am Samstag nochmal hin. Allein das ist schon ein Unterschied wie Eis und Sorbet XD

Mich persönlich zieht es ja immer recht stark zur Fibo Power, wo die muskelbepackten Männer und Frauen präsentieren, was sie haben, wo aber auch die ganzen Supplements, also Nahrungsergänzungsmittel vorgestellt werden.

Damit fang ich auch gerne heute an. Ich habe gefuttert, getestet und probiert, was das Zeug hält ;)


Proteineis - lecker und cremig u.a. von Scitec Nutrition.


Proteinpizza - ihr wollt gar nicht wissen, wieviele Stückchen ich hier testen musste...


Die gibt es unter anderem von IronMaxx, die auch noch so einiges mehr im Sortiment haben...


Dieser "Fleisch-Riegel" war geschmacklich nicht ganz so meins, da finde ich Beef Jerky & co besser...





Snacks und Chips gibt es mittlerweile auch immer mehr in low-carb, low-fat, high-protein & co...



Marken wie Muscle Moose, Nocco usw. vertreiben low-car, zero-sugar BCAA-Drinks, wobei auch einige Limo-Varianten aufgetaucht sind, also ohne Effekt. Geschmacklich sehr unterschiedlich.


Haferriegel als Kohlenhydratlieferant sind ja schon länger hoch im Kurs, hier wurden vor allem neue Geschmacksrichtungen vorgestellt. Ebenso bei den Proteinriegeln, wo viel mit Zimt gespielt wird, mal mehr, mal weniger gelungen. Zimt ist ja aktuell auch wieder entdeckt worden...


Auch proteinreiche, kalorienarme Nutella-Ersatz-Aufstriche gab es wie hier bei GymQueen zu testen. Queenella... in allen Richtungen richtig lecker :)
(hier solltet ihr mal die Augen aufhalten, den bei GymQueen habe ich etwas sehr schönes für euch erhalten)

Natürlich gab es auch fürs Auge was und zwar auf der Bühne...


Muskelflexende Männer,


die Wahl zur Miss Fibo Beauty... (sorry, hier stand ich falsch und habe auch nicht alles angeschaut)


oder auch neue Labels wir Jackie Fitness, die ihre Gym Mode vorgestellt haben...


Dazu waren noch einige bekannte Namen zu sehen/treffen...


Mein jährliches Fibo-Foto mit Mister 5% (Körperfett) Rich Piana...
Jay Cutler, Sophia Thiel (als ob es vor ihr kein Fitness gegeben hätte, Leute -.-, die Schlange bei ich glaaaaaube Karstadt Sport war unendlich, shoppen nicht so angenehm...), Birthe Mack & vielen weitere, die ich mit Sicherheit nicht erkennen würde, waren ebenso da wie beliebte Youtuber und und und...

Nach einem Rundgang durch die anderen Hallen, wo u.a. EMS Training weiterhin angesagt ist und um einige Formen erweitert wurde sowie neue Fitnessgeräte vorgestellt wurden, fand ich auch das Programm im Group Fitness recht interessant.


Allerdings habe ich neben Zumba nun auch ein weiteres Gruppenfitness Szenario entdeckt, dass mich etwas abschreckt.


Jede Menge, also echt richtig viele Stände / Kurse mit diesen Trampolin-Sprung-Dingern...  auf denen u.a. auch mit Gewichten herumgehüpft wird.
Es ist ja alles Geschmackssache, da ich aber mittlerwile eher im Yoga- und Kampfsportbereich unterwegs bin... nicht ganz das meine.


Da finde ich die Stände wie Pinkboxing doch interessanter, auch wenn ich leider keine Zeit hatte, was auszuprobieren (zu lange bei der Pizza -.-).



Als Fazit kann ich an sich nur sagen: Die Fibo war wieder sehr interessant, allerdings bin ich nach wie vor davon überzeugt, dass ich fit sein kann ohne, dass man meine Sehnen und Venen sieht.

Was aber auch vielleicht mal gesagt werden sollte: Ladies, ihr tut euch selbst keinen Gefallen, wenn ich Tights in S anzieht, obwohl ihr L tragen solltet... Jungs: Man MUSS eure Nippel nicht aus dem Stringer-Top springen sehen, egal ob Hühnerbrust oder Muskelpaket. Weder auf der Fibo noch im Gym. Ich bin keine Fashion Queen, aber auf so ein, zwei Sachen achte ich. Richtige Größe? Hose durchsichtig?!? -> Squat-Test in der Umkleide ist ratsam ;) Passt das Outfit zu meiner aktuellen Shape??? Nuuuuun ja....

Was am allerwichtigsten ist: Sport macht am meisten Spass, wenn man ihn selber macht! Hier war wieder für so ziemlich jeden was geboten, sogar Aqua Fitness. Also ausprobieren, seine Sportart finden und genießen!!!


Ich möchte mich ganz herzlich für das diesjährige Fibo-Erlebnis bedanken und freue mich aufs nächste Jahr!


Hier noch ein kleiner Vorgeschmack auf das immer wieder kehrende Fibo-Gewinnspiel, dieses Mal dank GymQueen :)



Kommt fit in die Woche!


Liebe Grüße


Eure Jacky

Samstag, 25. März 2017

AUKEY LED Lichterkette



Indirekte Beleuchtung ist schon was Tolles! Im Wohnzimmer haben wir nun einen neuen, etwas romantischen Lichtpunkt...
Von AUKEY durfte ich die 10 Meter lange LED Lichterkette mit 100 LEDs testen.


Die Lichterkette kommt mit jede Menge Zubehör, Anschlüsse, Netzteil, Fernbedienung.


Die Kette selbst sieht auf den 1. Blick aus wie Draht, hat aber jede Menge kleiner LED-Lämpchen an sich.

Ich habe die 10 Meter lange Kette um unsere Gardinenstangen gewickelt, ja... um beide, einmal hin, einmal zurück ;-) .




Mit der Fernbedienung kann man die Lichtstärke einstellen sowie ein Blinken in verschiedenen Zeitstufen oder ein sanftes An- und Ableuchten.



Das Licht ist in einem angenehmen Warm-Weiss gehalten, das ich ohnehin viel lieber mag als das grelle Hellweiss.

Bislang bin ich mit der Lichterkette vollkommen zufrieden. Wenn sie nicht an ist, fällt sie nur bei genauerem Hinsehen auf, sonst verschwindet sie im Bild. Sie verbreitet eine gemütliche Stimmung im Wohnzimmer, was ich bei Filmabenden sehr schätze.


Außerdem, mal so ganz nebenbei... bei dem Preis (keine 12 Euro) kann man echt nicht meckern!


Ich bedanke mich für das kostenlose Testobjekt und schöne Wohnaccessoire!




Habt einen schönen Sonntag!


Eure Jacky



Montag, 13. März 2017

EMS-Training im Selbstversuch


Ich habe ja in letzter Zeit nicht nur das Bodychange Programm getestet, sondern auch EMS-Training. Über ein Onlineportal kam ich günstig an eine 5er Karte für ein Studio hier in der Nähe.
Vor 6,7 Jahren war ich mit einer Freundin in München bereits bei einem Probetraining, blieb letztendlich aber dem Fitnessstudio treu.

Beim EMS-Training (Elektrostimulationstraining; Elektro Muskel Stimulation) trägt man ein durchlässiges Sportoutfit, über das dann der "Elektro-Anzug" kommt, bei dem an den zu stimulierenden/trainierenden Muskeln Elektroplättchen angebracht sind, die vor dem Training gut angefeuchtet werden, damit der Strom auch geleitet wird.

In dem Studio in Dortmund Mitte wurde diese untere Kleidungsschicht nun auch gestellt bzw. man muss sie tragen. Hier ergab sich für mich der zweitgrößte Minuspunkt:



3 von 5 Mal war der Schritt bereits ordentlich gerissen, 1x auch der Bund (1x habe ich nicht darauf geachtet), nur 1x hatte ich intakte Kleidung... Da hab ich schon immer in der Umkleide geschaut, was man so sehen kööööönnte (neun, oft genug waren keine Ersatzstücke da, da gerade in der Wäsche -.-), darüber hinaus war das Höschen ziemlich see-through...


Der größte Minuspunkt, der aber wohl auch sehr studioabhängig ist: 2 von 3 Trainern (die nicht unbedingt nach Trainern aussehen) haben nicht darauf geachtet, ob ich ZB bei Übungen wie "Leg Downs" (man liegt auf dem Rücken Beine sind Richtung Decke gestreckt und werden Richtung Boden gesenkt und wieder gehoben) ins Hohlkreutz falle / Schmerzen habe bzw. auch nach dem Melden der Schmerzen wurden meine Beine nach unten gedrückt!

Klingt jetzt penibel, aber meine Physiotherapeutin und ich als Yoga/Pilateslehrerin sind uns da sehr einig: Geht gar nicht!
Bei der Übung lasse ich meine Kursteilnehmer immer ein kleines Podest mit den Händen unterm Po machen zur Unterstützung und dann geht mit den beinen nur so weit runter wie der untere Rücken auf der Matte bleibt...
Die Lendenwirbelsäule ist da echt empfindlich und mit diesem Anzug plus Strom ist das Ganze ohnehin noch schwieriger...


Das Gleiche in grün bei den Squats:
Da sind Leute, die habe sowas noch nie gemacht und denen wird nicht gesagt, wie sie ihre Knie halten sollen... -.-

Ich weiß, jedes Studio ist - zum Glück - anders, aber das sind BASICS!!!!!!
Und dieses 20-minütige Training kostet im Abo ordentlich Kohle! Einfach mal ein paar Anbietet anschauen, unter 50€ im Monat gibts da wohl eher wenige und dafür gibts 1 Einheit die Woche... Da sollte man erwartetn können, dass auf die Anatomie geachtet wird.

Ein Trainer hatte gefühlt hier doch mehr Ahnung als die anderen und tatsächlich auch Spaß bei der Sache.

Für mich war das Training mit meiner Zielsetzung zwar effektiv, aber eben leider zum Teil ungewollt schmerzhaft. Die Stromstöße waren dagegen waren auszuhalten bzw. werden ja auch angepasst...



Wie immer empfiehlt sich bei Interesse ein Probetraining, dass oft kostenlos angeboten wird... Hier bitte Augen offen und Körper wachsam halten!
Gute Studios gibt es sicher genug, ich hatte hier nicht unbedingt das Beste...


Habt eine schöne Woche!



Eure Jacky





Montag, 6. März 2017

Bodychange Classic im Trnd-Test



Ich durfte dank trnd ja das Bodychange Programm von Detlev D! Soest testen. Genauer gesagt dir Classic-Variante, es gibt nämlich zB noch die Version mit Shakes und ohne Sport, die Frau Katzenberger fleissig bewirbt.

Ich bekam das Programm günstiger mit Option auf Verlängerung, worauf ich aber verzichtet habe.

In den ersten 2 Wochen geht es zunächst um die Ernährung, danach bekommt man 20 Minuten-Workouts dazu, die man 3x pro Woche machen sollte.



Bei der Ernährung / dem Einkaufszettel fiel direkt eins ins Auge:
Kohlenhydrate ade!
Sehr Low-Carb wird hier zunächst auf die Entwässerung gesetzt, was auf jeden Fall die ersten Kilos schmelzen lässt... (wer später wieder auf Carbs zurück greift, darf dem Jojo-Effekt hallo sagen ;) )
Hier ist auch bei mir ein Bisschen was verschwunden...
Einen "Load Day" gibt es pro Woche, an dem man essen darf, was man will... Wir waren hier öfters beim Chinesen...

Das mit dem Wasser ist auf jeden Fall in Ordnung, solange man auch die empfohlene Menge "nachtrinkt", allerdings schmilzt hier natürlich noch kein Fett...

Das 1. Kochvideo war leider eher komisch als professionell, da er sich gar nicht in der Küche auskannte und (Oh Schreck!) mit dem Metallschneebesen in der Pfanne rumgekratzt hat! Oo

Beim 1. Trainingsvideo musste ich eher schmunzeln... Ich gebe ja auch selbst Kurse und hier würden "Pipifax-Übungen" mit zB. dem Mountainclimber kombiniert, was je nach Körperbau/Fettanteil/Trainingsstand entweder zu leicht oder zu schwer ist (auf den Rücken geht bei etwas mehr kg).

Was mich am Meisten gestört hat, was das ewige hier kochen, da vorkochen usw... das ist für mich einfach so nicht umsetzbar. auf der Arbeit kann ich mir auch nichts warm machen und alles schmeckt einfach nicht kalt...

Was ich "mitgenommen" habe?
Ich hatte vorher fast die gleiche Einkaufsliste, aber mehr Carbs, da ich ja an sich jeden Tag sportlich aktiv bin: hartes Krafttraining im Fitnessstudio, Yoga, Ringtraining oder selbst Kurse gebe... hier habe ich etwas variiert, vor allem beim Frühstück. Daher bin ich nun etwas definierter durch das Entwässern. Da ich das auch beibehalten habe, hoffe ich, dass das auch bleibt ;)


Ganz ehrlich... Es war ein interessanter Einblick, der mich aber nicht "sexy" gemacht hat ;)
Wer gut 100€ in so ein 10, 12 Wochen-Programm stecken kann, von denen es aktuell ja echt viele gibt (klar haben es Frau Thiel und Herr Aminati nur so geschafft ihren Körper so zu formen XD), der kann auch die 100€ in einen 12-Monatsvertrag im Fitnessstudio stecken, die zum Teil echt besser sind als ihr Ruf. Auch hier beraten Trainer auf Anfrage... Die Ernährungstipps gibts im Internet... und vielleicht kann man sich eine Freundin/einen Freund suchen, mit den das Ganze auch noch Spaß macht...



Eine Bekannte hat mir jetzt erzählt, dass sie mit dem Shake-Programm super zurecht gekommen ist, da man den ja auch unterwegs super trinken kann usw... Das kann ich mir gut vorstellen!


Wie gesagt, das ist wie immer meine Meinung...




Hauptsache, ihr tut was für euch! ;)



Habt eine schöne Woche!



Eure Jacky